english / deutsch

2014
Video (Super8 zu DV-PAL, 6:53 Min., schw/w und Farbe)
Sound mit Textauszügen aus „Biographie von Tadeo Isidoro Cruz 1829-1874“ von Jorge Luis Borges

"Brüh im Lichte dieses Glückes" - der Fauxpas Sarah Connors beim Singen der deutschen Nationalhymne zur WM 2006 ist Titel des Videos und mahnt damit vor der Erhabenheit eines Originals innerhalb seiner Geschichte.
Ein von Hand umkopierter Super-8-Film zeigt Gipskopien antiker Skulpturen aus der Bonner Sammlung des Akademischen Kunstmuseums. Während das fehlerhafte Material ebenso Malerei wie Film sein kann, webt sich die "Biographie von Tadeo Isidoro Cruz" zwischen die Bilder. Jener Text von Jorge Luis Borges beschreibt einen Mann, der in einer einzigen Nacht sich selbst erkennt und nach Jahren zu seiner inneren Bestimmung, seinem Ausgangspunkt zurückkehrt – eine Heimreise, die der Betrachter ebenso erfährt, während die in Farbe gedrehten Sequenzen Knidos, Ursprungsort der antiken Skulpturen, zeigen.
Zu kopieren bedeutet sich vom Ausgangspunkt zu entfernen, das Ursprungsmaterial nicht seiner Vergänglichkeit zu überlassen und gleichzeitig durch fehlerhafte Wiederholung ein eigenständiges Objekt zu schaffen.

(Text: Maria Dabow)